Kontakt Impressum

Bifokalbrille

Zweistärkenbrille (Bifikalbrille)

Wie es der Name schon sagt, sind mit dieser Brille nur zwei Sehbereiche abgedeckt.
Das Bifokalglas besteht aus einem Grundglas mit eingeschmolzener Zusdatzlinse (Nahteil) im Falle von mineralischem Glas bzw. einer herausgefrästen Zusatzlinse. Also mit einer sichtbaren Unterteilung im Brillenglas im Volksmund wird die die Zusatzlinse (Nahteil) auch Lesefenster genannt.
Das Nahteil enthält die Stärke für gutes Sehen im Nahbereich d. h. für eine Entfernung von ca 25 bis 40 cm.
Das Grundglas enthält die Korrektur für den Fernbereich d. h für Entfernungen ab etwa zwei Metern.
Der Entfernungsbereich zwischen 50 cm und zwei Metern ist nicht abgedeckt. Dieser zusätzliche Entfernungsbereich kann nur mit einer Gleitsichtbrille abgedeckt werden. Dazu kommt, dass bei Zweistärkengläsern der Blickübergang vom Nahbereich zum Fernbereich mit einem optischen Bildsprung aprupt erfolgt und nicht natürlich gleitend wie bei der Gleitsichtbrille.